Hygiene und Coronavirus


Ich informiere mich regelmässig beim Bundesamt für Gesundheit sowie bei der Schweizer Shiatsu-Gesellschaft über die aktuellen Massnahmen, um Ihnen eine wohltuende und sichere Shiatsu-Behandlung anbieten zu können.

 

Sorgfältige Hygiene ist jetzt besonders wichtig. Bitte halten Sie sich an folgende Massnahmen – sie dienen der Gesundheit aller Beteiligten:

  • Bei der Ankunft in meiner Praxis bitte ich Sie, die Hände gründlich mit Seife zu waschen.
  • Wir begrüssen uns ohne Händeschütteln.
  • Bitte wechseln Sie für die Behandlung die Strassenkleidung und bringen Sie fürs Shiatsu frisch gewaschene Kleider mit (Oberteil, Hose, Socken).
  • Im Shiatsu-Raum stehen Reinigungstücher und Desinfektionsmittel zur Verfügung. Bitte machen Sie davon Gebrauch (z.B. nach dem Schnäuzen)
  • Wenn Sie eine Erkältung, Atembeschwerden, Fieber oder sonstige Grippe-Symptome haben, sagen Sie den Shiatsu-Termin bitte ab und bleiben Sie zuhause. 
  • Falls Sie einer Risikogruppe angehören und eine Shiatsu-Behandlung wünschen, nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf.

Was ich meinerseits beachte:

  • Ich wasche und desinfiziere vor und nach jeder Behandlung gründlich die Hände.
  • Ich verzichte auf unnötigen Hautkontakt im Shiatsu.
  • Die Auflagetücher werden wie bis anhin nach jeder Klientin gewechselt. Als Kopf- und Gesichtsunterlage verwende ich Einweg-Tücher.
  • Die Oberflächen, Türklinken und Handläufe werden mehrmals täglich gereinigt, der Raum regelmässig gelüftet.
  • Therapeutin und Klientin (in Rückenlage) tragen zur Behandlung eine Schutzmaske. Sie können gerne eine Maske mitbringen oder eine Einweg-Maske von mir erhalten.
  • Falls ich mich kränklich fühle, gebe ich selbstverständlich keine Shiatsu-Behandlungen.

(21. April 2020, aktualisiert am 1. und 20. Juli 2020)

 

Ich danke für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe und stehe für Auskünfte gerne zur Verfügung.